Über die Stadtmission Karlsruhe

 

Bild: Pfarrer Dr. Michel, Vorstandsvorsitzender Evangelische Stadtmission Karlsruhe

Engagiert für das Wohl der Bürgerinnen und Bürger in Karlsruhe

Von der organisierten Nachbarschaftshilfe über hauswirtschaftliche Versorgung, vom Hausnotruf über häusliche Krankenpflege bis zu altersgerechten Wohnungen, von der Tages- und Kurzzeitpflege bis zur stationären Pflege bietet die Karlsruher Stadtmission als professioneller Träger vor Ort die Hilfen an, die älter werdende Menschen benötigen. 

  • In unseren Pflegeheimen in Karlsruhe und Karlsruhe-Land bilden wir Fachkräfte der Altenhilfe aus. Wir engagieren uns für benachteiligte junge Menschen in der Ausbildungsstätte für hauswirtschaftliche Hilfe
  • Wir verantworten die Kindertagesstätte ‚Mutter Jolberg‘
  • Für psychisch erkrankte Mitbürger bieten  wir eine qualifizierte Eingliederungshilfe, für  schwerstbehinderte Menschen ein Zuhause in einer stationären Wohngemeinschaft
  • Mit dem ‚Blauen Kreuz‘  betreuen wir alkoholerkrankte Menschen und stehen ihnen bei
  • Unser Stadtmissionsseelsorger ist für Bewohner wie für Mitarbeiter da. Neben persönlicher Seelsorge gehören Andachten und Gottesdienste in allen Häusern zur Umsetzung unseres christlichen Menschenbildes.  Dies geschieht in  ökumenischer Verbundenheit, auch mit den Pfarrern und Priestern der Gemeinden

Die Evangelische Stadtmission Karlsruhe ist als kirchlich-diakonische Einrichtung eine Non-Profit-Organisation, die ihr operatives Handeln (Umgang mit Ressourcen) als gemeinnütziger Verein nach wirtschaftlichen Prinzipien gestalten muss.

Die Karlsruher Stadtmission hat sich dafür entschieden, die Herausforderung des Wettbewerbes anzunehmen, weil sie in der Stadt einen heilstiftenden Auftrag hat.

Spätestens mit der Einführung des SGB XI wurden die kirchlichen Altenhilfeträger vom Gesetzgeber den privaten Dienstleistungsunternehmen gleichgestellt und befinden sich daher im Wettbewerb. Auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes möchten wir Professionalität und Nächstenliebe verbinden.

 

Pfr. Dr. Michel