Evangelische Stadtmission Karlsruhe e.V.

Stadtmission engagiert im Quartier

27.07.2017

Erfolgreiches Bürgerforum in Stutensee

„Aktiv älter werden in Blankenloch und Büchig“ – so lautete der Titel eines Bürgerforums, an dem neben Fachleuten auch 30 engagierte Bürger teilnahmen. Oberbürgermeister Klaus Demal bedankte sich bei der Evang. Stadtmission, die eine Sozialraumanalyse sowie das nun veranstaltete Bürgerforum initiierte und über Fördergelder des KDA (Kuratorium Deutsche Altershilfe) finanzierte. 

Die Stadt Stutensee und die Evang. Stadtmission Karlsruhe als wichtiger Akteur im Stadtteil Stutensee-Blankenloch können sich dabei fachlich wie methodisch auf Dr. Marion Bär vom Heidelberger Institut „ConceptAlter“ stützen. Dr. Bär moderierte das Bürgerforum mit Geschick und motivierte die Teilnehmer, die an vier verschiedenen Thementischen Vorschläge für die weitere Entwicklung des Quartiers Blankenloch und Büchig notierten und im Plenum vortrugen.

Nach der Auswertung der zahlreichen Daten, den Ergebnissen von Quartiersbegehung, Interviews und dem Bürgerforum wird nun ein Bericht erstellt, der Grundlage sein wird für die weitere Quartiersentwicklung. Oberbürgermeister Demal betonte, wie wichtig es sei, die Weichen für eine generationsgerechte räumliche Infrastruktur zu schaffen. Hier werde er sich gemeinsam mit den gemeinderätlichen Gremien weiter einsetzen.

Dr. Michel, Vorstandsvorsitzender der Evang. Stadtmission Karlsruhe, machte deutlich, wie wichtig haupt- und ehrenamtliches Engagement für ein gelingendes Miteinander in einem Stadtteil ist. Wolfgang Betting, Mitglied des Vorstandes, kündigte an,  beim Deutschen Hilfswerk einen Förderantrag zu stellen, um sich zunächst für drei Jahre die Unterstützung durch einen Quartiersmanager zu sichern.

Archiv