Evangelische Stadtmission Karlsruhe e.V.

Diakonie Deutschland

23.01.2017

Zu Besuch bei der Stadtmission

Dr. Martin Michel, Vorstandsvorsitzender der Karlsruher Stadtmission führte einen fachpolitischen Austausch zu aktuellen Themen mit einer Delegation unter Führung von Maria Loheide, Vorstand Sozialpolitik der Diakonie Deutschland und Oberkirchenrat Urs Keller, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werkes Baden.

Beraten wurden im Bereich Altenpflege das neue Pflegestärkungsgesetz II mit den Umsetzungsproblemen bei Kassen, Ämtern und Trägern sowie das neue Bundesteilhabegesetz mit seinen Konsequenzen zur Neuausrichtung der Dienstleistungsangebote für behinderte und psychisch erkrankte Menschen. Aber auch hochbrisante Themen wie TiSA (Trade in Services Agreement, ein sog. Freihandelsabkommen) und das deutsche Gemeinnützigkeitsrecht wurden fachpolitisch beleuchtet.  Maria Loheide zu ihrem Besuch bei der Karlsruher Stadtmission: „Mein Besuch bei der Diakonie Baden war sehr aufschlussreich. Die differenzierten Angebote in der Altenhilfe und der preisgekrönte Hinterhofgarten haben mich beeindruckt.“ Loheide bestätigte die Ausführungen von Dr. Michel, dass es zu den neuen Gesetzen noch viele Umsetzungsfragen gebe.

Die Karlsruher Stadtmission wirkt im Verband im Ausschuss stationäre Altenhilfe  und ambulanter Krankenpflege mit, ist Mitglied der Diakonischen Konferenz, vertritt in der Arbeitsrechtlichen Kommission der Landeskirche diakonische Rechtsträger  und unterstützt die berufs- und sozialpolitischen Anliegen der Mitglieder des Pflegebündnis im Vorstand des Pflegebündnis TRK e. V. Die Karlsruher Stadtmission ist Träger ambulanter, teilstationärer und stationärer Einrichtungen in dem Bereichen Alten- und Eingliederungshilfe wird für ihre Pflege und Betreuung regelmäßig mit „sehr gut“ ausgezeichnet.

Archiv