Evangelische Stadtmission Karlsruhe e.V.

Alltagsunterstützende Assistenzsyteme

15.02.2016

Erste spezialisierte Beratungsstelle in Karlsruhe

Alltagsunterstützende Assistenzsysteme können Hilfsmittel für ein nutzerfreundliches Bad, einfache Alltagshelfer für die Küche oder auch intelligente Sturzüberwachungssysteme sein. Ziel ist es, älteren Menschen dadurch eine längere Selbständigkeit zu Hause zu ermöglichen. Dies geschieht durch die kompetente Beratung aus einer Hand.

Die Seniorenfachberatung berät dabei beispielsweise auch zur organisierten Nachbarschaftshilfe und den ambulanten Angeboten der Krankenpflege der Evangelischen Sozialstation. Die enge Kooperation mit dem Diakonissenkrankenhaus ermöglicht außerdem den Zugang zu den vielfältigen Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten für ältere Menschen.
Die Beratung „Wohnen und Technik“ wird wissenschaftlich durch das FZI begleitet und wurde mit einer speziell auf die Bedürfnisse älterer Menschen zugeschnittenen Beratungssoftware ausgestattet. Das Beratungsangebot ist in dieser Form das erste Angebot dieser Art in Karlsruhe.

Seniorenfachberaterin Dagmar Lind-Matthäus kann aufgrund ihrer fachlichen Qualifikation als Krankenschwester und Gerontologin die Gesundheitssituation älterer Menschen und deren entsprechenden Hilfebedarf sehr gut einschätzen. Sie weiß aufgrund ihrer jahrelangen Erfahrungen, welche Fragestellungen Senioren und ihre Angehörigen zu einer solchen Beratung mitbringen.

Sprechzeiten

Die Sprechstunden sind zunächst dienstags von 08:30-16:30 Uhr in der Evangelischen Stadtmission, Stephanienstr.72 (Tel. 0721 / 9176-162) und donnerstags von 08:30-16:30 Uhr im Geriatrischen Zentrum Karlsruhe, Diakonissenstraße 28 (Tel. 0721 / 889-2711). Außerhalb der festen Sprechzeiten werden Anfragen 24 Stunden rund um die Uhr ebenfalls unter der Telefonnummer 0721-9176-162 entgegengenommen.

Weitere Informationen: www.seniorenfachberatung-technologieregion.de

 

Ein aktuelles Interview zum Thema "Wohnen und Technik" finden Sie hier.

 

Archiv